+49 (0) 1577 200 8966 info@coachingwerk-koeln.de

Lerncoaching: Stimmige Werte und Motive für erfolgreiches Lernen

Dieser Beitrag zum Lerncoaching richtet sich an alle diejenigen, die mit ihrem Lernverhalten, ihrer Vorbereitung auf Prüfungen und den Ergebnissen nicht zufrieden sind. Selbstverständlich sind auch Eltern angesprochen.

Kennst Du das? Du lernst für eine bevorstehende Prüfung und kommst nicht richtig voran. Du kannst Dich nicht motivieren und lässt Dich gerne ablenken. In der Prüfung bist Du blockiert. Du hast Prüfungsangst? Die Ergebnisse liegen hinter Deinen Erwartungen. Lernpsychologisch fundierte Techniken haben nichts gebracht. Das Seltsame dabei: Andere Dinge gelingen Dir sofort. Aber worin liegt der Unterschied?

Die Antwort lautet: In der Motivation! Motivation ist die Triebfeder unseres Handelns und hilft uns, Ziele zu erreichen. Sie basiert auf unseren Motiven und Bedürfnissen. Weißt Du denn, was Dich wirklich motiviert?

Im Lerncoaching erhälst Du Einblick in Deine Werte und Motive und Du lernst, Deine Ziele zu überprüfen, zu stärken oder zu adaptieren. Stimmige Werte, Motive und Ziele sind die Voraussetzung für erfolgreiches Lernen.

Erkenne Deine Werte und Motive im Lerncoaching

Um für den persönlichen Antrieb ein besseres Gefühl zu bekommen, ergründen wir in einem ersten Schritt Deine Grundmotive. Bei jedem Menschen sind diese vorhanden und unterschiedlich ausgeprägt. Der Psychologe Hans-Georg Willmann stellt in der Spiegel-Sonderausgabe Coaching 1/2020 die drei Grundmotive „Kontakt“ (mit anderen Menschen verbunden sein), „Leistung“ (ehrgeiziges Lernen und ständiges gefordert sein) und „Macht“ (Mitgestalten können, Status, Ansehen) heraus. Nachdem Du diese für Dich präzisiert hast, nehmen wir gerne noch selbstformulierte Motive hinzu. Wer Ziele entgegen der inneren Motive wählt, erlebt oft Ambivalenzen und neigt dazu, sich selbst zu sabotieren. Erfolge bleiben aus.

In einem zweiten Schritt empfiehlt sich die Wertearbeit. Werte sind Glaubenssätze, nach denen wir leben wollen. Wir formulieren gemeinsam Deine Werte und überführen sie in eine für Dich passende Struktur. Deine „großen“ Ziele sollten im Einklang mit Deinen Werten und Motiven stehen.

In einem dritten Schritt werden Persönlichkeitsmodelle hinzugezogen, damit Du Deine Wesensmerkmale besser verstehen kannst. Das hilft Dir zu erkennen, inwieweit Dein Persönlichkeitstyp zu Deinen Lernstrategien passt und inwieweit Deine Persönlichkeitseigenschaften mit Deinen höheren Zielen übereinstimmen.

Nach der Motiv- und Werteklärung folgt nun der Abgleich dieser mit Deinen persönlichen Zielen.

Überprüfe Dein Ziel

Inwieweit passt Deine Zielsetzung zu Deinen Werten, Deinen Motiven und Deinem Umfeld?

Inwieweit kannst Du Dich wirklich mit Deinem Ziel (z. B. dieses Studium bestmöglich abzuschließen) und dem damit verbundenen Beruf identifizieren? Wie wirkt Dein Umfeld auf Dich ein? Inwiefern passt die gewählte Vorgehensweise zu Deiner Persönlichkeit? Je nach Ergebnis gehen wir im Lerncoaching unterschiedlich vor:

1) Wenn alles zusammenpasst (ermittelte Motive, Werte und Ziel), überprüfen wir, inwieweit Du Dich wirklich auf Dein Ziel fokussieren kannst. Hierbei bieten sich verschiedene Übungen zur Zielfokussierung an. Beleuchtet werden beispielsweise Alltagstauglichkeit, Zeitmanagement, Stärkung der Willenskraft, Selbstvertrauen, Umgang mit Emotionen, Erlauben von Ehrenrunden und das Bewahren einer positiven Haltung. Du wirst so „ausgerüstet“, dass Du zukünftig in der Lage bist, Dich selbst zu coachen, damit Du Dein aktuelles Ziel und Deine zukünftigen Ziele erreichen kannst.

2) Dein bereits eingeschlagener Weg in Ausbildung oder Beruf führt Dich oft in die Ziel-Motivations-Falle. Dann gibt es zwei richtungsweisende Möglichkeiten: Entweder Du entwickelst Machbarkeitsstrategien, die Dir trotz der festgestellten Widersprüche helfen oder Du leitest eine grundlegende Veränderung ein (siehe 3).

Zu den Machbarkeitsstrategien zählen Maßnahmen aus folgenden Bereichen: Selbstorganisation, Zeitmanagement, Konzentration, Fokussierung, Ressourcenarbeit, Überwindung von Lernhemmnissen und Lernblockaden, Lernstrategien, Prüfungsvorbereitung, Entwicklung von Routinen, Überwindung von Selbstzweifeln und Aufbau von Selbstvertrauen. Dabei können wir Dich bei der Umsetzung mit dafür geeigneten Coachingmethoden erfolgreich begleiten.

3) Die Einleitung einer grundlegenden Veränderung ist eine weitreichende Entscheidung. Hier kann Dich ein Veränderungscoaching unterstützen, welches behutsam an Deinen Motiven, Werten und Ressourcen anknüpft. Dein Vertrauen in Deine eigene Lösung und Dein Mut zur Veränderung werden Dich dabei begleiten.

Fazit: Was bringt also ein Lerncoaching?

Motive und Werte, die mit dem angestrebten Ziel in Einklang stehen, sind wesentliche Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Bildungswege. Mit einem Lerncoaching ist sichergestellt, dass Du schon früh den für Dich richtigen Weg einschlägst und damit optimal auf Prüfungen vorbereitet bist.

Köln, 17.02.2020
Dr. Claudia Hamm – Diplom-Handelslehrerin, zertifizierter Systemischer Business & Personal Coach (ECA) und Dozentin im Dualen Studium an der FOM Fachhochschule für Oekonomie und Management, begleitet seit 25 Jahren Schülerinnen und Schüler in ihrer beruflichen Orientierung und Entwicklung als Lerncoach und bildet seit über 10 Jahren angehende Lehrerinnen und Lehrer für das Berufskolleg aus.

Kontakt:
claudia.hamm@coachingwerk-koeln.de